Eduard Petzold

 

Nach seiner Lehrzeit in Muskau und ersten Parkgestaltungen in und um Eisenach begann Petzold 1844 als Hofgärtner in Ettersburg seinen Dienst am Weimarer Hof.
1845 führte er dort mit Fürst Hermann von Pückler-Muskau den großen "Aushau" am Ettersberg ("Pückler Schlag") durch.
Von 1845 bis 1850 erfolgte die Umgestaltung von Teilen des Tiefurter und von 1848 bis 1852 des Ilmparks. Weiterhin war Petzold unter anderem für die Planungen zur Neugestaltung des Schlossparks in Sondershausen verantwortlich.
1852 ging Petzold nach Muskau und vollendete bis 1869 den dortigen Park. Sein Wirkungskreis als Gartenkünstler erstreckte sich über den deutschen Raum hinaus. Zudem verfasste er zahlreiche bedeutende gartentheoretische Schriften und Bücher.