Hermann Fürst von Pückler-Muskau

 

Um Pücklers Leidenschaft für die Gartenkunst zu beschreiben, musste ein neues Wort erfunden werden: die "Parkomanie". Vor allem hinterließen Englands Gärten bei ihm einen tiefen Eindruck.
Seine Erkenntnisse über Landschaftsgärtnerei und die Ideen für den Muskauer Park fasste er in seinen "Andeutungen über Landschaftsgärtnerei" zusammen.
Pückler avancierte zum gefragten Berater in Fragen der Gartenkunst. Während seiner Besuche in Thüringen wurde Pückler unter anderem bei der Gestaltung der Parkanlagen in Ettersburg und Wilhelmsthal um Rat gefragt.
Wesentlich wurde die Gestaltung des Landschaftsparks auf dem Altenstein von Pückler geprägt. 1845 leitete er persönlich Teile der Arbeiten im Park.
Hier zeigte sich Pückler mehrfach begeistert von den naturräumlichen Gegebenheiten und den hervorragenden Möglichkeiten der Parkgestaltung auf dem Altenstein.