Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg

 

Ernst II. gebührt das Verdienst, den ersten englischen Landschaftsgarten auf dem Kontinent initiiert zu haben.
Eine Reise hatte ihn 1768/69 auch nach England geführt, von wo er den Gärtner John Haverfield mitbrachte. Dieser legte in Gotha einen Garten nach einem Plan Lancelot ‘Capability’ Browns an. Schlicht und ohne die sonst übliche Parkarchitektur ist die Anlage.
Nach Vollendung seines Gartens ließ der Herzog die übrigen Gothaer Anlagen zu einem Park zusammenfassen. Ernst II. war Freimaurer und Illuminat. Künstlerisch und wissenschaftlich vielseitig interessiert, machte er Gotha zum Musenhof und Ort der Wissenschaft.
Er förderte Bildungswesen, Wirtschaft sowie die Künste. Als Freimaurer ließ er sich in ein weißes Tuch gehüllt auf der Parkinsel in seinem Garten ohne Grabmal bestatten.