Herzog Georg I. von Sachsen-Meiningen

 

Der Herzog hat sich intensiv mit gartenkünstlerischen Fragen auseinandergesetzt und die Planung des Meininger Englischen Gartens wesentlich beeinflusst.
Da er, wie sein Vorbild Franz Anhalt von Dessau, vorrangig auch auf die Förderung der "Oeconomie" bedacht war, wurde dem Parkgelände 1787 (und bis 1836) eine Meierei angegliedert.
1798 begann der Herzog auch mit der Anlage des Landschaftsgartens auf dem Altenstein, dessen Ausbau er bis zu seinem frühen Tod 1803 energisch vorantrieb.
Fachlich standen ihm der Hofgärtner Carl Ludwig Buttmann und der Hofmaurer Johann Andreas Schaubach zur Seite. Die Hofgärtnerfamilie Buttmann hat über drei Generationen hinweg die Meininger Parkanlagen maßgeblich gestaltet und geprägt.
Mit dem so genannten Buttmann-Stein im Englischen Garten wurde ihrem Wirken ein bleibendes Denkmal gesetzt.