Rudolph Reinecken

 

Rudolph Reinecken ist der Vollender des Greizer Parks. Von 1869 bis 1871 besuchte er die Gärtner-Lehranstalt in Potsdam, wo er unter anderem von Gustav Meyer zum "Gartenkünstler" ausgebildet wurde.
Danach war Reinecken ein Jahr im Park von Muskau unter Eduard Petzold beschäftigt. Am 1. März 1873 stellte ihn Fürst Heinrich XXII. als Hofgärtner in Greiz ein.
Dort war er im Wesentlichen für die landschaftliche Gestaltung des Greizer Parks verantwortlich. Später zum Garteninspektor befördert, wurde Reinecken 1920 vom neu gegründeten Land Thüringen übernommen, bis er 1923 - nach 50jähriger Dienstzeit - in den Ruhestand trat.

Wirkungsstätte

Park Greiz