Helene Freifrau von Heldburg

 

Die als Ellen Franz geborene erfolgreiche Pianistin und Schauspielerin wurde nach ihrer Erhebung in den Adelsstand die dritte Gattin von Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen.
Die Ablehnung ihrer Verbindung durch die fürstlichen Standesgenossen tat der großen Liebe des Paares keinen Abbruch.
Es zog sich vor den Schmähungen auf seine Landschlösser zurück wie Altenstein und Heldburg.
Sie wurden zu Begegnungsstätten mit Künstlern und Intellektuellen wie Johannes Brahms, Franz von Lenbach oder Ernst Haeckel.