Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen

 

Georg II., als „Theaterherzog“ eine herausragende
Persönlichkeit unter den Regenten von Sachsen-Meiningen,
hat das deutsche und europäische Theater revolutioniert
und nachhaltig geprägt.
Mit seinem Regierungsantritt 1866 begann er auch mit der Neuorganisation von Hoftheater und Hofkapelle und
schuf damit die Voraussetzungen für die künstlerischen Höchstleistungen und großartigen Gastspielreisen beider Ensemble.
An Schlössern prägte er neben seiner Residenz Meiningen u. a. Altenstein und Heldburg.