Glanzlichter 2017 – Preisgekrönte Naturfotografien aus aller Welt

21. Januar bis 18. März 2018
Gotha, Museum der Natur, Ausstellungshalle
25

Eröffnung: Samstag, 20. Januar 2018, 14 Uhr

Der internationale Wettbewerb „Glanzlichter“, der größte deutsche Wettbewerb auf dem Gebiet der Naturfotografie, jährt sich nun schon zum 19. Mal. In zehn verschiedenen Kategorien werden faszinierende Landschaftsstudien und Tierporträts ausgezeichnet. 2017 wurden 20.162 Bilder aus 35 Ländern eingereicht.

Das Siegerbild 2017 stammt von Marcio Cabral aus Brasilien und trägt den Titel „Futtersuche mit Beleuchtung“. Es zeigt ein unglaubliches Ereignis und noch dazu ein sehr seltenes Naturdokument, das der Fotograf im brasilianischen Nationalpark Emas aufgenommen hat: einen scheuen, sonst schwer vor die Linse zu bekommenden Ameisenbären und Glühwürmchenlarven, die durch ihre Präsenz einen Termitenhügel zum Glühen brachten Der „Glanzlichter-Nachwuchs-Naturfotograf 2016“ ist der 13-jährige Lasse Kurkela aus Finnland mit seinem Bild „Wer kommt denn da?“. Er fotografierte, wie ein Vielfraß versuchte, sich so unbemerkt wie möglich, über einem Baumstamm an eine Elster heranzuschleichen. Als diese den Störenfried bemerkte und ihm den Kopf zudrehte, drückte der Fotograf auf den Auslöser. Diese Fotos und eine Auswahl der besten Arbeiten sind in der alljährlichen Schau des Museums der Natur Gotha zu sehen.

Eintritt
5,00 € (ermäßigt 2,50 €)

Organisation:
Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
 

Service

Schlossmuseum mit herzoglichen Kunstsammlungen und historischen Wohnräumen
Historisches Museum, Ekhof-Theater, Museum der Natur, Herzogliches Museum

Öffnungszeiten:
Apr-Okt: Di-So 10-17 Uhr
Nov-Mär: Di-So 10-16 Uhr
24.12. und 31.12. geschlossen

Besucherservice für alle Museen:
T: 0 36 21/82 34 0
F: 0 36 21/82 34 290
service@stiftung-friedenstein.de

www.stiftung-friedenstein.de