Einzigartige Schätze und fürstlicher Sammeleifer

In Schlössern ist alles aus Gold und Silber? Stimmt zum Teil. Fürsten waren Sammler. In der Kunstkammer von Schloss Friedenstein findet Ihr durchaus auch Schätze aus Gold und Silber, wie den Dinglinger Elefanten. Weil nicht alles ins Schloss passt, gibt es daneben noch das Herzogliche Museum, um die Sammlungen von Mumien über Cranach bis zu japanischer Lackkunst zu präsentieren.

Gesammelt wurden aber auch andere Dinge, die exotisch oder selten waren. Dazu zählten auch Objekte der Natur. Eine umfangreiche Naturhistorische Sammlung gibt es bis heute im Naturhistorischen Museum auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt – dem ältesten Naturmuseum Thüringens.

Die älteste Residenz Thüringens ist Schloss Schwarzburg, der Stammsitz der Grafen und Fürsten von Schwarzburg. Im Fürstlichen Zeughaus wird dort die Fürstliche Schauwaffensammlung am originalen Ort glanzvoll inszeniert.

Einzigartig ist auch die Goldene Kutsche – ein sechsspänniger Galawagen aus dem 18. Jahrhundert, der im Schloss Sondershausen besichtigt werden kann.

Das Leben in Schlössern verbindet man oft mit rauschenden Festen. Und tatsächlich spielten Musik und Theater eine große Rolle. Beides lässt sich bis heute in Thüringen erleben.

Ohne Gotha und Meiningen sähe die deutsche Theatergeschichte wohl gänzlich anders aus. Noch heute könnt Ihr in Gotha das barocke Ekhof-Theater besuchen – mit originaler Bühnenmaschinerie! Und in Meiningen gibt es ein ganzes Theatermuseum, u.a. mit eigenhändigen Bühnenbild- und Kostümentwürfen des „Theaterherzogs“ Georgs II. Eine ganz besondere Perle ist aber auch das Liebhabertheater von Schloss Kochberg – da, wo sich Goethe und die Frau von Stein regelmäßig trafen.

Im Residenzschloss Sondershausen gibt es nicht nur ein kleines Schlosstheater, die Stadt blickt auch auf eine besonders lange und eindrucksvolle Musiktradition zurück, der man im Schlossmuseum nachspüren kann. Hier gibt es auch eine tolle Musikinstrumentensammlung.

Ganz besondere Instrumente findet man in den verschiedenen Schlosskirchen. So befindet sich in der Schlosskirche von Schloss Wilhelmsburg Schmalkalden eine der ältesten noch bespielbaren Renaissance-Orgel Mitteleuropas. Schloss Burgk verfügt über eine nahezu originale Silbermann-Orgel und im Residenzschloss Altenburg werden auf der Trost-Orgel regelmäßig Konzerte gespielt.

Schlösser sind riesig?! Wir können aber auch ganz klein. Besucht mit der weltweit einmaligen Puppenstadt „Mon plaisir“ im Schloßmuseum Arnstadt eine detailgetreue Miniaturwelt aus dem 17. Jahrhundert! Oder entdeckt auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt bei „Rococo en miniature: Die Schlösser der gepriesenen Insel“ ein unvergleichliches Phantasiereich – inspiriert von der Zeit des Barock und Rokoko, aber erst in den letzten 50 Jahren entstanden.


Dinglinger Elefant - Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, Thomas Wolf
©UF_TLMH_Zeughs_007
Schloss Sondershausen, Goldene Kutsche