Heldburg Castle

Deutsches Burgenmuseum

Im äußersten Süden Thüringens erhebt sich die Veste Heldburg, auch „fränkische Leuchte“ genannt, weithin sichtbar aus der Landschaft. Die Grafen von Henneberg nutzten sie aufgrund ihrer strategisch außerordentlich günstigen Lage als Amtssitz. Später gehörte sie den Herzögen von Sachsen-Meiningen.

  • Veste Heldburg
  • Veste Heldburg
  • Veste Heldburg
  • Veste Heldburg
  • Veste Heldburg
  • Veste Heldburg
  • Veste Heldburg

History of Heldburg Castle

Der im äußersten Westen der Anlage gelegene Kommandantenbau mit Hausmannsturm dokumentiert die mittelalterliche Nutzung, wurde aber im 16. Jahrhundert überarbeitet. Im anschließenden Jungfernbau befindet sich die Burgkapelle, deren Wandmalereien vom Beginn des 16. Jahrhunderts möglicherweise von Lucas Cranach d. Ä. stammen.

Nachdem die Burg an die ernestinische Linie der Wettiner gefallen war, diente sie zunächst als protestantischer Vorposten in den Kämpfen der Reformationszeit. Im 16. Jahrhundert begann der Umbau zum Bergschloss. Zunächst wurde der Heidenbau errichtet, dem später der vom ernestinischen Landbaumeister Nickel Gromann entworfene Französische Bau angefügt wurde. Mit den beiden aufwendig mit Reliefschmuck versehenen Erkern an seiner Hofseite und dem Wendelstein mit Portal ist er das repräsentative Hauptgebäude der Veste Heldburg.

Im 19. Jahrhundert bemühten sich die neuen Besitzer, die Herzöge von Sachsen-Meiningen, um den Erhalt der Burg. Vor allem Georg II. nutzte sie als Rückzugsort mit seiner dritten, bürgerlichen Gemahlin, der er den Titel Freifrau von Heldburg verlieh. Aus dieser Zeit stammen zahlreiche historisierende Umbauten und Ergänzungen in der Innenausstattung wie beispielsweise die neugotische Freifraukemenate. Im Außenbereich ließ der Herzog unter anderem den Hausmannsturm aufstocken und eine Terrasse mit Zinnenkranz errichten.

Heldburg Castle is a unique testament to the continual further development of a fortified medieval structure and to how a stout castle could gradually be transformed into an elegant palace. In 2016 the German Castle Museum opened at Heldburg. Visitors will be treated to a representative overview of the development of castles and castle architecture in the German-speaking region, including scenes depicting the everyday lives of the castle’s inhabitants based on their activities in the various rooms. The museum’s largest and most important exhibit is of course Heldburg Castle itself.


Amenities and Facilities

Deutsches Burgenmuseum mit folgenden Ausstattungsmerkmalen:

Event location

Guided tours

Geöffnet

Imbiss

Kinderangebot

Museum store

Parking

Events

Restroom

Hours of operation & ticket prices:


April until October

Tuesday until Sunday
10.00 – 17.00 Uhr

November, Dezember & März

Tuesday until Sunday
10.00 – 16.00 Uhr

Januar und Februar

Samstag und Sonntag
10.00 – 16.00 Uhr

Erwachsene: 7,00 €
Reduced: 3,50 €
Admission is free for children under the age of 6.
Gruppen (ab 15 Pers.): 4,50 €
Familienkarte: 14,00 €
Jahreskarte: 30,00 €

Wichtige Info

Am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen, an den übrigen Feiertagen in Thüringen (dann auch montags) geöffnet.

letzter Einlass 30 min. vor Schließung

Führungen:
Öffentliche Führungen: Sonntag, 14.00 Uhr
Führungen für Gruppen nach Anmeldung

Contact


Heldburg Castle

Deutsches Burgenmuseum
Heldburg Castle
Burgstraße 1
98663 Heldburg

Email
Link to the homepage

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Further information


Event location

Celebrate your event in romantic surroundings

Die Veste Heldburg ist die den romantischen Vorstellungen eines Märchenschlosses verpflichtete Residenz des Theaterherzogs Georg II. von Sachsen-Meiningen. Sie bietet unterschiedlichste Flächen und Räume für Veranstaltungen.

Contact:

Ansprechpartner: Schlossverwaltung Veste Heldburg
Telefon: 03 68 71 | 3 03 30

Contact request by email